13.09.2016 - Medikamente & Hilfsmittel

GammaCore® gegen Cluster-Kopfschmerzen: Strom-Impulse können das Leiden manchmal lindern

Cluster-Kopfschmerzen und Migräne sind häufige neurologische Erkrankungen. Leider sind diese bisher nicht heilbar. Für Patienten, bei denen Medikamente nicht wirklich helfen oder bei denen bei hohen Dosierungen große Nebenwirkungen auftreten, kann das neue „gammaCore®“-Gerät Hilfe bringen.

Dieses Gerät sendet von außen Stromimpulse auf den betroffenen Nerv und löst so zunehmend den Schmerz. Die Attacken verlaufen mit dieser Anwendung weniger intensiv und treten seltener auf. gammaCore® wird inzwischen erfolgreich zur nichtinvasiven Vagusnerv-Stimulation bei Clusterkopfschmerzen und bei Migräne in Studien eingesetzt. Es existiert bereits eine Zulassung des Geräts – zunächst ausschließlich bei Clusterkopfschmerzen. Daher übernehmen verschiedene Krankenkassen bei dieser Indikation auch bereits die Kosten.

Die Patienten können den handlichen Elektrostimulator nach einer ambulanten Einweisung in der Praxis täglich zweimal für je sechs Minuten (je zwei Minuten: rechts – links – rechts) anwenden. Dabei werden schwache Stromimpulse von außen am Hals auf den Vagusnerv direkt unter der Haut gesendet. Diesen Impuls leitet der Vagusnerv dann weiter zum Gehirn und beeinflußt so die verschiedenen Botenstoffe, die den Kopfschmerz normalerweise aufrecht erhalten.

Das gammaCore®-Gerätenthält einmalig bis zu 300 Anwendungen und kostet derzeit 260 Euro. Darin enthalten ist auch eine Betreuung durch den Hersteller. Übrigens: Dieser verspricht eine „Geld-zurück-Garantie“ für die Patienten. Das bedeutet: Hilft das Gerät dem jeweiligen Patienten innerhalb eines Monats nicht, so erhält er den Kaufpreis für das gammaCore® zurück.